Das beste Zeichentablett für Kinder 2020

Digitales Malen auf Zeichentabletts verbreitet sich in den letzten Jahren rasant und erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei alt und jung. Zu Beginn nutzten vor allem Architekten und Bauzeichner die Zeichentabletts im Beruf zur Anfertigung professioneller Zeichnungen und Skizzen. Heute entdecken immer mehr Künstler die neuen kreativen Möglichkeiten, die ihnen ein Zeichentablett bieten kann. Die Zeichentabletts bieten mehr als ein normaler Zeichenblock und Farben mit Stiften und Pinseln, denn digitales Malen bietet neben der klassischen Malerei auch die Möglichkeit, Fotos zu bemalen, zu bearbeiten oder Fotomontagen zu erstellen.

Diesen Trend haben auch die Hersteller erkannt und so sind mittlerweile eine ganze Bandbreite an unterschiedlichen Geräten für das digitale Zeichnen und Malen auf dem Markt. In diesem Text wird alles rund ums Thema Zeichentabletts speziell für Kinder vorgestellt. Welches Zeichentablett ist für Kinder besonders geeignet und worauf sollte man bei Zeichentabletts für Kinder achten? 

Der Beitrag von Zeichentabletts in der Entwicklung des Malens für Kinder

Die meisten Kinder malen von Natur aus sehr gerne und besonders für jüngere Kinder sind Bilder, zum Beispiel von der Familie, dem eigenen Haus mit Garten, den Freunden oder Tieren, eine Möglichkeit, sich auszudrücken und Sachen zu verarbeiten. Kinder entwickeln sich durch das Malen von Bildern kognitiv weiter. In der heutigen digitalen Welt spielen Bilder eine immer größer werdende Rolle, u.a. in den (neuen) Medien.

Daher ist es sinnvoll, die Kinder früh im richtigen Umgang mit Bildern zu fördern. Durch Bilder lernen Kinder das Erzählen mit Bildern, dafür ist es wichtig, dass Eltern ihren Kindern zuhören und sich mit ihren Kindern über die gemalten Bilder und ihre Vorstellungen unterhalten. Doch nicht nur für die kognitive Entwicklung ist das frühkindliche Malen wichtig, auch die Motorik verbessert sich durch das Halten von Stiften und Pinseln. Gute digitale Zeichentabletts arbeiten mit druckempfindlichen Stiften, die wie echte Stifte funktionieren, durch die Kinder ihre Motorik sowie die Auge-Hand-Koordination verbessern können. Diese Entwicklungen sind grundlegend für die spätere Ausbildung der Schreibfertigkeiten in der Grundschule.

Das Malen und Zeichnen mit modernen und qualitativen Zeichentabletts – wie dem XP-Pen G640 – fühlt sich an wie das normale Malen mit Blatt und Stift oder Pinsel. Daher gilt auch beim digitalen Malen je größer die kreativen Fähigkeiten desto besser das Ergebnis, das Zeichentablett nimmt den Kindern das Malen nicht ab. Angefangen hat die Geschichte des digitalen Malens schon in den 1960er Jahren als Computerprogrammierer in den USA Malprogramme mit 8 Farben entwickelten. Seitdem hat sich die Technik rasant weiterentwickelt, sodass heute das analoge Malen nahezu perfekt simuliert werden kann. Durch die schnelle Entwicklung ist heute die digitale Maltechnik zu einem sehr erschwinglichen Preis erhältlich. Ähnliche digitale Maltechnik kostete vor 10 bis 20 Jahren noch 100 000 Euro. Heute sind Zeichentabletts bereits ab 100 Euro käuflich zu erwerben. 

Zeichentabletts für Kinder

Wenn Sie als Eltern die Entwicklung ihres Kindes und das möglicherweise bereits vorhandene Interesse am Malen fördern wollen, dann könnten Zeichentabletts genau das Richtige sein. Denn für viele Kinder gehören Smartphones und Computer zum Alltag. Durch Zeichentabletts kann auch die analoge Malfreude gesteigert werden. Aber auch das digitale Malen hat längst seinen Platz in vielen Berufen gefunden. Die Vorteile liegen auf der Hand, schnellere Möglichkeiten Fehler zu korrigieren, es wird kein umfangreiches Material oder Werkzeug, wie Leinwände oder verschiedene Pinsel benötigt, die Arbeit ist sauberer, verschiedene Techniken des Malens und der Bildbearbeitung lassen sich ohne Mühe miteinander kombinieren. Wie bereits angedeutet, wurden die Zeichentabletts anfangs von Graphikern, Architekten oder professionellen Zeichnern verwendet, heute existieren einige Modelle, die speziell für Kinder entwickelt wurden.

Dabei werden einige Zeichentabletts speziell für kleine Kinder im Alter von etwa 3-5 Jahren hergestellt und andere Zeichentabletts sind für ältere Kinder ab 6 Jahren geeignet. Bei vielen Geräten ist eine Altersempfehlung angegeben. Beim Kauf sollte außerdem darauf geachtet werden, dass das Zeichentablett sowohl für Linkshänder als auch für Rechtshänder geeignet ist. Zudem sollten die Kinder möglichst ohne Hilfe der Eltern mit dem Tablett zurechtkommen, damit es nicht zu Frustrationen beim digitalen Malen kommt. Im folgenden Abschnitt wird ein Zeichentablett vorgestellt, das sich für Kinder als geeignet herausgestellt hat. 

XP-PEN G640 ein Zeichentablett auch für Kinder

Das XP-PEN G640 ist ein Zeichentablett des japanischen Unternehmens XP-Pen, das seit 2005 an der Entwicklung und Herstellung von Zeichentabletts arbeitet. Mittlerweile ist das Unternehmen auf dem asiatischen Markt bereits fest etabliert und erobert seit 2013 auch den amerikanischen und europäischen Markt. Das Ziel von XP-Pen ist, nach eigener Aussage, die klassische Malerei und das digitale Zeitalter zusammenzubringen und zu vereinen. Das besondere an den XP-Pen Produkten ist die passive Stift Technologie, bei der die Stifte keine Batterie benötigen.

Das XP-PEN G640 ist nur 2mm dick und dadurch besonders handlich und leicht. Das Display ist 6x 4 Zoll groß und bietet damit ein großes Display zum Malen und Spielen, ein Grafiktablett mit großem Display ist insbesondere für kleinere Kinder besser geeignet als ein kleines Display. Über einen USB-Anschluss kann das Zeichentablett mühelos mit einem Computer verbunden werden und ist mit Windows 7, 8, und 10 kompatibel sowie mit Mac 10.10 – 10.15 auch Linux Treiber werden unterstützt. Alle gängigen Grafikprogramme werden ebenfalls unterstützt u.a. Photoshop und Painter. Das XP-Pen G640 ist zudem die deutlich kostengünstigere Alternative zu den Wacom Zeichentabletts und bietet nahezu die gleichen Funktionen mit einer guten Qualität sowie einem kundenorientierten Service. 

Vorteile des XP-PEN G640 für Kinder

Wie bereits erwähnt, funktioniert der P01, der Stift des Zeichentabletts, ohne Batterie, ist dadurch umweltfreundlicher, muss nicht aufgeladen werden und kann schneller von einer Funktion in die andere umschalten, beispielsweise von der Malfunktion in die Radierfunktion. Das Umschalten geht dabei heute noch einfacher, über den Schaltknopf am Stift. Außerdem hat ein passiver Stift (ohne Batterie) den Vorteil für Kinder, dass er leichter in der Hand liegt, das Nettogewicht des Stylus beträgt nur 10 Gramm. Auch als Mausersatz lässt sich der P01 Stift verwenden und ermöglicht so eine komfortable Bedienung. Der Stift verfügt über 8192 Druckstufen, dadurch kann mit dem P01 wie mit einem analogen Stift auf Papier gemalt werden. Durch festeres Aufdrücken wird die Farbe dunkler durch leichteres Aufdrücken wird die Farbe heller aufgetragen. Der Stift kommt mit 20 Ersatzspitzen. Allein für solche batterielosen Stifte musste noch vor ein paar Jahren an die 600 Euro bezahlt werden. Das Zeichentablett von XP-Pen ist für Links- und Rechtshänder entwickelt worden, es kann nach Belieben leicht umgestellt werden. 


Das Display des XP-Pen G640 ist mit 5080 LPI (Linien pro Zoll) hochauflösend. Die Datenübertragungsrate beträgt 266 RPS. Die Maße betragen 190 x 162 x 8 mm. Neben der Hardware ist bei Zeichentabletts für Kinder die Software entscheidend. Denn außer den bekannten Malprogrammen Adobe, Photoshop oder Corel Painter existieren auch einige Programme, die speziell für Kinder entwickelt wurden, wie Disneys Art Magic oder Make a Masterpiece. Durch die verschiedenen digitalen Pinselarten kann so das Malen mit unterschiedlichen Techniken geübt werden: Bleistiftzeichnungen, Aquarell, Wasserfarben oder Ölfarben. Das Bild auf dem Zeichentablett kann dabei – im Gegensatz zu einem analogen Bild – jederzeit radiert und verändert werden. 

Wie malen und zeichnen Kinder mit einem Zeichentablett?

Für Kinder ist es besonders motivierend, wenn sie beim Malen und Zeichnen auf dem Zeichentablett sich und die verschiedenen Funktionen, Maltechniken und Farben einfach frei ausprobieren können. Manche Malprogramme sind reine Mal- und Zeichenprogramme, andere enthalten zusätzlich noch Spiele und andere Aktivitäten. Doch wie beim analogen Malen gilt auch beim digitalen Malen mit einem Zeichentablett für Kinder, dass es am besten ist, Kinder frei malen zu lassen, denn die freie Entfaltung und das sich Ausdrücken soll nicht verhindert werden. Eltern sollten ihren Kindern Freiräume schaffen, in denen sie sich in das Malen vertiefen können.

Mit älteren Kindern können verschieden Bildelemente mithilfe von Programmen oder Bildern, die nachempfunden werden, geübt werden. So lässt sich mit einem Zeichentablett für Kinder beispielsweise das Zeichnen von Tieren und Menschen üben, später kann das Zeichnen von Perspektiven und Schattierungen versucht werden. Zur Würdigung der Bilder können die Bilder ausgedruckt und in der Küche oder im Wohnzimmer aufgehängt werden. Dadurch erfahren die Kinder Wertschätzung und werden in ihrem kreativen Schaffen weiter bestärkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.