Perixx PERITAB-302, 12 Zoll 2048 Druckstufen

Das Perixx PERITAB-302 ist eines von vielen sehr vielen verschiedenen Grafiktabletts auf dem Markt. Seitdem sich das digitale Zeichnen und Notieren vor allem durch Programme wie Photoshop, GIMP und diverser Manga-Zeichenprogramme durchgesetzt und rapide an Beliebtheit gewonnen hat, strömt jährlich eine neue Flut an Grafiktabletts auf die Märkte.


Auch unter jungen Künstlern und Spielern sehr beliebt, gibt es zwischen den verschiedenen Modellen oft ein hohes Preis – und/oder Qualitätsgefälle, sodass einem die Auswahl noch schwerer gemacht wird: soll es nun das lang haltbare Tablett für viel, oder doch das eventuell schnell kaputt gehende für wenig Geld sein?

Viele suchen deshalb nach einem Mittelweg. Stabile Konstruktion, intuitive Bedienbarkeit, Präzision und eine ausreichend große Arbeitsfläche vereinen nur die wenigsten günstigen Grafiktabletts. Als Orientierung soll dieser Testbericht zum Perixx Peritab-302, einem 12 Zoll Grafiktablett mit 2048 Druckstufen dienen. Dessen aktive 6.25×10 Zoll Arbeitsfläche mit 8 Makro Tasten ermöglicht effizientes Arbeiten zum günstigen Preis.

Ausstattung Perixx PERITAB-302, 12 Zoll 2048 Druckstufen Grafiktablett

Das Perixx Peritab-302 Grafiktablett kommt mit einem batteriebetriebenen Druckstift (1 AAA Batterie ist im Lieferumfang enthalten) sowie dem Kabel für den USB-Anschluss am Computer. Damit muss man sich keine zusätzlichen Teile kaufen, sondern kann direkt am Tag der Lieferung mit dem Arbeiten oder Zeichnen anfangen. Die Treiber-CD mit der nötigen Software liegt ebenfalls bei, jedoch kann man dies auch bequem online herunterladen.

Die Installation lief bei dem Testmodell problemlos ab und ist auch ohne Vorkenntnisse in Computertechnologie einfach durchzuführen. Für den Download sowie einige einführende Tutorials in einschlägigen Foren ist eine Internetverbindung jedoch nötig und auch zu empfehlen. Viele Seiten bieten Einsteigern hilfreiche Tipps.

Details ansehen

Optischer Eindruck

Perixx PERITAB-302, 12 Zoll 2048 Druckstufen GrafiktablettIn seiner schlichten schwarzen Farbe und der 5 mm dünnen Arbeitsfläche wirkt das Perixx Peritab-302 recht elegant und hochwertig verarbeitet. Die weiß abgesetzten Ränder und Makrotasten fallen nicht negativ auf, sondern wirken im Gegensatz als ein angenehmer Kontrast.

Dadurch kann man sogar bei relativ geringer direkter Beleuchtung, zum Beispiel durch einen Computerbildschirm, genug erkennen, um das Tablett benutzen zu können. Das geradlinige Design passt zu dem ansonsten eher schlicht gehaltenen Tablett.

Positive Eigenschaften

  • Fairer Preis
  • Schlichtes, aber passendes und angenehmes Design
  • Leicht zu erreichende Makrotasten
  • Stabile Konstruktion
  • Große und angenehm leicht zu bedienende Arbeitsfläche
  • Präzision durch 2048 Druckstufen

Negative Eigenschaften

  • Recht einfacher Stift, dessen zwei Tasten sich nur zum Scrollen bzw. Links- oder Rechtsklick programmieren lassen

Sicherheitshinweis

Die Ersatzminen sind klein und können leicht verschluckt werden – also das Gerät nicht in der Nähe von unbeaufsichtigten Kindern lassen!

Aufbau und Verarbeitung

Perixx PERITAB-302, 12 Zoll 2048 Druckstufen GrafiktablettWie fast alle anderen Grafiktabletts auch besteht der Korpus des Perixx Peritab-302 aus Plastik, die Arbeitsfläche wird durch eine durchsichtige, fest fixierte Folie geschützt, die verhindert, dass sich Risse oder Abnutzerscheinungen bilden, wie sie durch heftige und schnelle Benutzung zum Beispiel bei dem Computerspiel „osu!“ auftreten können.

Der Stift besteht ebenfalls aus Plastik, ist dadurch relativ leicht, fühlt sich aber auch nicht so hochwertig an wie bei anderen Marken in einem höheren Preisspektrum. Er besitzt wie schon erwähnt zwei Tasten, die sich aber leider nur begrenzt programmieren lassen – dennoch ist das Tablett damit perfekt für Leute, die einfach nur ein praktisches Arbeitsgerät wollen.

Leistung Perixx PERITAB-302, 12 Zoll 2048 Druckstufen Grafiktablett

Perixx PERITAB-302, 12 Zoll 2048 Druckstufen GrafiktablettDurch die 2048 Druckstufen profitiert das Grafiktablett in der Benutzung von einer großen Präzision in Bewegungs- und Druckerkennung. Kurz gesagt, verbessert die Vielzahl an verschiedenen Abstufungen die druckgesteuerten Funktionen, zum Beispiel die dunklere Färbung von Linien je nachdem, wie stark der Benutzter den Stift auf das „Papier“ drückt – wie beim echten Zeichnen also. Die nahtlose Abstufung führt bei dem vorliegenden Testmodell zu einem sehr realistischen Zeichengefühl.

Durch die 339×204.9×8.5mm Abmessung ist das Gerät am Besten für 16:10 Monitore geeignet, lief aber auch sehr gut und ohne merkliche Schwierigkeiten in der Umstellung auf einem 16:9 Bildschirm. Damit müssen sich potenzielle Käufer nicht vorher die schwierige Frage stellen, ob es denn das Richtige für sie ist. Das Grafiktablett ist außerdem sowohl im Hoch- als auch Querformat zu benutzen und damit vielseitig einsetzbar.

Auch der Linkshändermodus lässt sich im Treiberprogramm einstellen. Die 8 Makro-Keys tragen ihrerseits dazu bei, dass die Benutzer leichter an Funktionen wie die Redo-Funktion, also die Möglichkeit, den letzten Arbeitsschritt zurücksetzen zu lassen, in Dokumenten oder Zeichnungen herankommen und so dynamisch arbeiten können.

Details ansehen

Handhabung

Wie schon erwähnt ist das Tablett durch die große Arbeitsfläche und die zahlreichen Druckstufen intuitiv bedienbar, sodass im Test keine lange Lern- beziehungsweise Eingewöhnungszeit nötig war. Der Stift liegt angenehm in der Hand und entspricht auch in Durchmesser und Gewicht einem angenehmen Standard und ermöglicht genaue Linienführung auch nach langer Benutzungsdauer. Da das USB-Kabel für die Verbindung zum Computer angenehm lang ist, kann man sich bei der Benutzung sogar entspannt zurücklehnen oder – im Falle eines etwas größeren, weiter entfernten Bildschirms – das Tablett näher an sich heranziehen.

Damit und mit dem durch die Plastik-Verarbeitung begründeten geringen Gewichts des Perixx Peritab-302 kann man das Grafiktablett auch zum Beispiel als Laptopbenutzer auf den Beinen platzieren, ohne dass trotz der präzisen Druckerkennung Linien verrutschen würden. Perfekt also sowohl für effizientes Arbeiten als auch entspannte Zeichenrunden.
Technische Besonderheiten
  • Hohe Anzahl von Druckstufen (2048) ermöglicht größte Präzision und ein realistisches Zeichengefühl.
  • Die 4000lpi Auflösung ist für ein gutes Durckergebnis auch auf großen Formaten hervorragend geeignet.
  • 8 programmierbare Makro-Keys ermöglichen einen dynamischen Umgang mit dem Gerät und erhöhen dessen intuitive Bedienbarkeit signifikant und sind außerdem gut erreichbar und nicht zu klein.
  • Die aktive 6.25×10 Zoll Arbeitsfläche sorgen für ein problemloses Arbeiten auf verschiedenen Bildformaten und ist nicht so groß, dass das Grafiktablett unhandlich werden würde.
Fazit

Nach dem ausgiebigen Test lässt sich das Gerät auf jeden Fall für Hobbyzeichner sowie Käufer empfehlen, die mit Standard-Funktionen sowie einer leichten Plastikbauweise keine Probleme haben. Dank des schlichten, aber modernen Designs wird das Grafiktablett auch nicht zu einer Schande für den Schreibtisch, allerdings kann dieser Test hier natürlich nicht für jeden Geschmack sprechen.

Oft werden dickere, schwerere Modelle in anderen Farben oder anderen Materialien bevorzugt – vor dem Kauf sollte also jeder potenzielle Kunde das Gerät einmal in einem Shop seines Vertrauens in den Händen gehalten haben. Außerdem ist eine Internetverbindung nicht nur zum Download des Treibers zu empfehlen, sondern auch für Einsteigertipps zum Umgang mit dem ansonsten intuitiv bedienbaren Gerät.

So kann sich der Hobbyzeichner ganz auf seine Werke konzentrieren und muss nicht eine steile Lernkurve für das Tablett bewältigen. Als Mittelklassegerät in einer angenehmen Preisklasse lässt das Gerät jedoch keine Erwartungen unerfüllt und überrascht mit hoher Funktionalität.